Vertrauen verpflichtet

Informationen zum Coronavirus


Anbei informieren wir kurz über die unseres Erachtens wesentlichen Fragen, welche die aktuelle Krisensituation aufwirft.

«Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not!» zitierten wir am 12. Februar 2020 in der Zeitung «D’Region» - auch wir dachten damals nicht, dass dies so bald aktuell sein würde!

Arbeitsrecht / Lohnfortzahlung

Nachfolgend eine kurze Übersicht zu den wesentlichen Fragen bezüglich Arbeitsrecht / Lohnfortzahlung:

Dürfen Arbeitnehmer aus Angst vor einer Ansteckung der Arbeit fernbleiben

Nein. Ohne behördliche Anweisung gilt das Fernbleiben von der Arbeit als unentschuldigte Absenz. Der Arbeitnehmer hat in diesem Fall keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung und riskiert eventuell eine fristlose Kündigung.

Kinderbetreuung infolge geschlossener Schulen. Bin ich  zur Lohnfortzahlung verpflichtet?

Ja, in der Regel max. 3 Tage. Der Arbeitnehmer ist unverschuldet an der Arbeitsleistung verhindert. Er muss raschmöglichst eine alternative Betreuung organisieren.

Was gilt, wenn ich den Betrieb auf behördliche Anordnung schliessen muss?

Arbeitnehmer haben einen Anspruch auf Lohnfortzahlung. Allerdings können Sie aufgrund der Treuepflicht unter Umständen ausnahmsweise verpflichtet werden, die ausgefallenen Arbeitszeiten ohne zusätzliche Entschädigung nachzuholen.

Was gilt, wenn einer meiner Mitarbeiter hier unter Quarantäne steht?

Wenn die Quarantäne behördlich angeordnet ist, ist der Arbeitnehmer unverschuldet an der Arbeit verhindert und hat Anspruch auf Lohnfortzahlung.

Kann ich kurzfristig Betriebsferien anordnen?

Nein. Eine einseitige Anordnung des Ferienbezugs durch den Arbeitgeber setzt einen gewissen zeitlichen Vorlauf voraus.

Kann ich im Pandemiefall Homeoffice anordnen?

Ja, sofern es möglich ist, kann der Arbeitnehmer verpflichtet werden, seine Arbeitstätigkeit ganz oder teilweise von Zuhause aus vorzunehmen.

Wir empfehlen zudem, aktiv mit den Mitarbeitenden Lösungen zu suchen, welche sowohl für Arbeitnehmer wie auch für Arbeitgeber verträglich sind. Dazu gehören der Abbau von Überzeit- und Gleitzeitsaldi, Ferienbezug; in wirtschaftlich kritischen Situationen unter Umständen auch Lohnverzicht oder -aufschub.


Massnahmen des Bundesrats

Kurzarbeitsentschädigung

Wie kommuniziert, hat der Bundesrat kurzfristig CHF 8 Mrd. für Kurzarbeitsentschädigung bereitgestellt. Die geltende Karenzfrist zur Anmeldung wurde auf einen Tag gesenkt. Was ist zu beachten:

Generell gilt es, unbedingt entsprechende Aufzeichnungen über den Arbeits- und Einkommensausfall zu machen. Weiter ist die Versicherungssituation genau zu überprüfen.


Rechtsstillstand Betreibungswesen

Weiter hat der Bundesrat wegen der „ausserordentlichen Situation“ einen Rechtsstillstand im Betreibungswesen verordnet. Von 19. März – 4. April 2020 dürfen Schuldner in der Schweiz nicht betrieben werden. Mit den direkt anschliessenden Betreibungsferien dauert dieser Zustand insgesamt bis am 19. April 2020.


Wir gehen davon aus, dass in den nächsten Tagen weitere Massnahmen kommuniziert werden, welche hoffentlich auch jene Bereiche abdecken, die nicht durch die Kurzarbeitsentschädigung gedeckt sind.

Liquiditätsmanagement

Nebst allen anderen Herausforderungen dürfte in der aktuellen Situation das Liquiditätsmanagement Priorität geniessen. Hierbei geben wir folgende Empfehlungen ab:

  • Achtung: Für Sozialversicherungen und Steuerforderung (inkl. MWST) haftet der Verwaltungsrat solidarisch
  • Suchen Sie bei Engpässen den Kontakt mit Lieferanten und Vermietern
  • Sprechen sie betreffend Limitenerhöhungen und Stundung von Amortisationsraten mit Ihren Darlehensgebern
  • Finden sie Lösungen mit Ihren Mitarbeitern (siehe oben)

In eigener Sache

Zurzeit arbeiten wir in der Unico Treuhand AG in reduziertem Umfang weiter. Wo möglich, arbeiten unsere Mitarbeiter im Homeoffice. Das Büro ist bis auf weiteres besetzt.

Im Sinne der Vorgaben des Bundesrates und zur Sicherheit unserer Mitarbeiter/innen versuchen wir jedoch, den persönlichen Kundenkontakt bis auf weiteres auf ein Minimum zu reduzieren.

Mit Mail, Telefon, Skype, TeamViewer und eigener Cloud-Lösung (UnicoCloud) für den Datentransfer verfügen wir über die Mittel, um Sie auch in dieser Ausnahmesituation kompetent zu betreuen.

Wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihr Verständnis und das Vertrauen und wünschen Ihnen, Ihren Familien und Mitarbeitenden gute Gesundheit und viel Kraft in der äusserst herausfordernden Zeit.


Wir sind seit 30 Jahren für KMU unterwegs.