Vertrauen verpflichtet

Referenzzins auf tiefem Niveau stabil

01.03.2018

Hypothekarische Referenzzinssatz unverändert auf 1,5%.

Mehr Infos

Neuerungen 2018

13.12.2017

Gerne informieren wir Sie über die wichtigsten Änderungen für 2018:

Mehr Infos

Freie Stelle SachberarbeiterIn Treuhand 50 %

28.11.2017

Verstärkung unseres Teams in der Filiale Münsingen gesucht.

Mehr Infos

Update Oktober 2017

25.10.2017

Anbei informieren wir über die wichtigsten Entwicklungen.

Mehr Infos

Mietrechtlicher Referenzzinssatz unverändert

01.09.2017

Mietrechtlicher Referenzzinssatz bleibt weiterhin auf 1,5%.

Mehr Infos

Neuerungen 2018

13.12.2017

Das Jahr 2017 neigt sich bereits dem Ende zu. Für die vielen Begegnungen und die sehr geschätzte und erfolgreiche Zusammenarbeit danken wir Ihnen von Herzen.

Gerne informieren wir Sie über die wichtigsten Änderungen:

Sozialleistungen/Lohnabrechnungen
Die für Sie, Ihre Lohnbuchhaltung und Ihre MitarbeiterInnen wichtigen Daten für 2018 bezüglich AHV, ALV, 2. und 3. Säule lassen wir Ihnen mit einem PDF zum Downloaden wie üblich zukommen.


MWST-Sätze

Per 1. Januar 2018 wird der Normalsatz auf 7.7%, der Sondersatz für die Beherbergungsleistung auf 3.7% reduziert, der tiefere MWST-Satz von 2.5% bleibt gleich. Ab diesem Zeitpunkt müssen sämtliche Kassensysteme, Buchhaltungs- und ERP-Software umgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserem Newsletter vom 25. Oktober 2017.


Lohnausweise
Obwohl im Parlament eine Motion zur Überarbeitung steuerlicher Behandlung von Geschäftsfahrzeugen hängig ist, ist auch bei der Erstellung der Lohnausweise 2017 bei MitarbeiterInnen mit Geschäftsfahrzeugen unter Ziffer 15 der Anteil Aussendienst zu kommentieren. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Steuererklärung
In der Wegleitung zur Steuererklärung 2017 vom Kanton Bern haben sich keine Anpassungen ergeben; es bleibt somit alles beim Alten.

Zur Zeit ist wieder einmal eine Initiative zur Abschaffung des Eigenmietwerts im Gange. Entsprechend könnte es lohnend sein, Unterhaltsarbeiten noch vor einem allfälligen Systemwechsel zu tätigen. Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.


Zahlungsverkehr – Umsetzung ISO-20022
Im Verlauf des Jahres 2018 wird der Zahlungsverkehr nach ISO-20022 eingeführt. Alle Unternehmen, die Überweisungen mittels EZAG oder DTA tätigen, BESR- oder VESR-Daten downloaden oder Rechnungen mit Einzahlungsscheinen selber drucken sind davon betroffen. Wir empfehlen Ihnen, mit ihrem Softwarelieferanten zu prüfen, ob die bei Ihnen installierte Softwareversion die Anforderungen erfüllt. Für BusPro-Kunden ist ISO-20022 ab Version 9.1 umgesetzt.


Steuervorlage 2017 (USR III revidiert) – Dividendenpolitiks
In der „Steuervorlage 2017“, welche frühestens per 1.1.2019 in Kraft tritt, ist vorgesehen, die Teilbesteuerung der Dividenden auf mindestens 70% anzuheben. Entsprechend empfehlen wir, im Abschluss 2017 zu prüfen, ob eine ausserordentliche Dividendenausschüttung angebracht ist.


Teilrevision MWST-Gesetz
Per 1.1.2018 tritt die Teilrevision des MWST-Gesetzes in Kraft. Wir verzichten auf eine umfassende Information, geben Ihnen aber gerne einige wichtige Inhalte des neuen Gesetzes wieder:

Steuerpflicht (Art. 10, Abs 2): Von der Steuerpflicht befreit ist neu, wer im In- und Ausland weniger als CHF 100‘000 MWST-pflichtigen Umsatz erzielt (bisher nur pflichtiger Umsatz im Inland). Damit soll erreicht werden, dass beispielsweise ausländische Handwerker, die in der Schweiz Leistungen erbringen, hier ebenfalls steuerpflichtig werden.

Beginn und Ende der Steuerpflicht (Art. 14, Abs. 1+2): Die Steuerpflicht beginnt für Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in der Schweiz bei Aufnahme der unternehmerischen Tätigkeit, bei allen anderen bei der erstmaligen Erbringung einer pflichtigen Leistung in der Schweiz.

Elektronische Zeitungen und Zeitschriften: Neu unterliegen auch elektronische Publikationen (Ausnahme für Werbezwecke) analog den gedruckten Ausgaben dem reduzierten Steuersatz von 2.5% (bisher zum Normalsatz besteuert).

Ort der Dienstleistung (Art. 8): Bei der Erbringung von Dienstleistungen mit dem Empfängerortsprinzip, wenn der Ort der Dienstleistung im Ausland ist, empfehlen wir den Hinweis auf der Rechnung „Steuerpflicht wird dem Empfänger mittels dem Reverse-Charge-Verfahren übertragen“.


Neue Mitarbeiter

Matthias Ruh
Ab Februar 2018 ergänzt Matthias Ruh das Team der Unico als Mandatsleiter Wirtschaftsprüfung und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung. Er ist eidgenössisch diplomierter Wirtschaftsprüfer und seit über 10 Jahren in der Wirtschaftsprüfung und im Rechnungswesen tätig. Wir freuen uns, unser Team mit einer ausgewiesenen Fachkraft verstärken zu können, und wünschen ihm ein gutes Einleben in unserer Firma.

Elias Crot
Ebenfalls ab Februar 2018 dürfen wir unseren ehemaligen Lehrling nach seiner Durchdienerzeit beim Militär wieder bei uns begrüssen. Er wird als Assistent im Treuhand, in der Wirtschaftsprüfung und bei den Immobilien eingesetzt. Wir wünschen auch ihm einen guten Start bei seiner Rückkehr.

Wie gewohnt stehen wir Ihnen bei Fragen und bei Bedarf sehr gerne beratend und unterstützend zur Seite. Wir wünschen Ihnen gesegnete Festtage und gutes Gelingen bei der Realisierung Ihrer Projekte geschäftlich und privat .


Wir sind seit über 25 Jahren für KMU unterwegs.